Mediation

Mediation ist eine aussergerichtliche Form der Konfliktlösung.

Bei der Mediation ist es eine Voraussetzung, dass die Konfliktparteien freiwillig den Konflikt bearbeiten wollen und bereit sind, sich in diesem Prozess vom Mediator begleiten zu lassen. Ein Mediator ist eine unabhängige und neutrale Person ohne Entscheidungsbefugnis, die die Parteien durch die Mediation führt.

Der Mediator unterstützt die Medianden, also die Konfliktparteien mit einem strukturierten Mediationsablauf.

Der Mediator ist verantwortlich für den Prozess. Er macht keine Lösungsvorschläge. In der Regel verläuft eine Mediation in sechs Schritten ab:

1. Schritt: Einführung und Arbeitsbündnis, 2. Schritt: Informations- und Themensammlung, 3. Schritt: Interessen und Bedürfnisse, 4. Schritt:  Optionen und Ideen, 5. Schritt: Verhandeln und Einigung, 6. Schritt: Vereinbarung und Abschluss

Die Medianden sind verantwortlich für den Inhalt und für die Lösung.

Das Ziel der Mediation ist die Lösung eines Konfliktes mit einem wechselseitigen Austausch über die Konflikthintergründe, Interessen und Bedürfnisse sowie über das Erarbeiten von Lösungsmöglichkeiten.

Am Schluss der Mediation wird ein in die Zukunft weisende und für die Medianden verbindliche Vereinbarung formuliert.